Kreispokal 2018

Spvgg Söllingen 1 - Spfr. Forchheim 1   0:2

Nachdem die Begegnung am Sonntag beim Stand von 0:1 in der Halbzeitpause wegen Gewitter und Starkregen abgebrochen worden war, fand die Neuansetzung 2 Tage später statt.
Die Gäste erwischten den besseren Start und nutzten nach einem Abspielfehler bei einem Söllinger Aufbauversuch den Konter eiskalt zur 0:1 Führung in der 7. Minute.
Danach kam unser Team besser ins Spiel und Pablo zum ersten Torschuss, der aber das Ziel verfehlte. Die Gäste haderten ihrerseits wegen einem nicht gegebenen Elfmeter.
Die 2. Hälfte versprach mehr Druck auf Söllinger Seite und der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit. Doch weder Michael Held, noch Pablo, beide mit sehr guten Kopfballchancen, trafen ebenso wenig, wie Rouven Kußmaul, dessen Freistoß der Forchheimer Keeper mit Reflex zur Ecke lenkte. Auf der Gegenseite trafen die Gäste, inzwischen in Unterzahl, mit ihrer 2. Chance zum 0:2.
Auch die letzten Söllinger Angriffsbemühungen blieben erfolglos und die Gäste feierten ein etwas glückliches Weiterkommen. Entscheidend war die Cleverness.

 

TSV Spessart 1 - Spvgg Söllingen 2  5:1

Etwas unter Wert verlor unsere Zweite in Spessart. Doch die optischen Vorteile brachten eben keine Tore. Spessart spielte effizient und nutzte unverzeihbare Söllinger Patzer zu einer 4:0 Führung noch vor der Pause.
Mo Hassan verkürzte ebenfalls noch vor dem Wechsel zum 4:1 und Hoffnung keimte.
Wäre gleich nach der Pause der leicht mögliche 2. Treffer geglückt, vielleicht wäre der Umschwung gekommen.
Doch reihenweise wurden Chancen vergeudet, während die Gastgeber ihrer Effizienz treu blieben und auf 5:1 stellten.

Endspiel Pfinztalpokal 2018

FC Berghausen 1 - Spvgg 1 6:4 n.E. (2:2)


Elfmeter entschieden das Pfinztal-Pokal-Finale. Unsere Elf begann stark und dominierte überwiegend die 1. Hälfte vor zahlreichem Publikum.
Überraschend ging jedoch der FCB Mitte der Spielzeit mit 1:0 in Führung.
Noch vor dem Pausenpfiff traf Rouven Kußmaul 2 mal nacheinander zur völlig verdienten Pausenführung. Der 2. Treffer wurde dabei überlegt durch Pablo v. Schnitzler vorbereitet.
Pablo war es auch, der im 2. Abschnitt die Möglichkeit hatte entscheidend zu treffen. Einmal war dabei der Pfosten im Weg und beim 2. Versuch konnte er nur auf Kosten eines Foulelfmeters gestoppt werden.
R. Kußmaul ließ jedoch die Vorentscheidung ungenutzt und schoss über das FCB-Tor.
In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne und kamen kurz vor Schluss doch zum Ausgleich.
Im Elfmeterduell zeigte unser Team jedoch Nerven, in dem man 2 Elfer nicht verwandeln konnte.
So blieb der Pfinztal-Pokal insgesamt gesehen etwas glücklich in Berghausen.