Kreispokal 2018

Spvgg Söllingen 1 - Spfr. Forchheim 1   0:2

Nachdem die Begegnung am Sonntag beim Stand von 0:1 in der Halbzeitpause wegen Gewitter und Starkregen abgebrochen worden war, fand die Neuansetzung 2 Tage später statt.
Die Gäste erwischten den besseren Start und nutzten nach einem Abspielfehler bei einem Söllinger Aufbauversuch den Konter eiskalt zur 0:1 Führung in der 7. Minute.
Danach kam unser Team besser ins Spiel und Pablo zum ersten Torschuss, der aber das Ziel verfehlte. Die Gäste haderten ihrerseits wegen einem nicht gegebenen Elfmeter.
Die 2. Hälfte versprach mehr Druck auf Söllinger Seite und der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit. Doch weder Michael Held, noch Pablo, beide mit sehr guten Kopfballchancen, trafen ebenso wenig, wie Rouven Kußmaul, dessen Freistoß der Forchheimer Keeper mit Reflex zur Ecke lenkte. Auf der Gegenseite trafen die Gäste, inzwischen in Unterzahl, mit ihrer 2. Chance zum 0:2.
Auch die letzten Söllinger Angriffsbemühungen blieben erfolglos und die Gäste feierten ein etwas glückliches Weiterkommen. Entscheidend war die Cleverness.

 

TSV Spessart 1 - Spvgg Söllingen 2  5:1

Etwas unter Wert verlor unsere Zweite in Spessart. Doch die optischen Vorteile brachten eben keine Tore. Spessart spielte effizient und nutzte unverzeihbare Söllinger Patzer zu einer 4:0 Führung noch vor der Pause.
Mo Hassan verkürzte ebenfalls noch vor dem Wechsel zum 4:1 und Hoffnung keimte.
Wäre gleich nach der Pause der leicht mögliche 2. Treffer geglückt, vielleicht wäre der Umschwung gekommen.
Doch reihenweise wurden Chancen vergeudet, während die Gastgeber ihrer Effizienz treu blieben und auf 5:1 stellten.

Endspiel Pfinztalpokal 2018

FC Berghausen 1 - Spvgg 1 6:4 n.E. (2:2)


Elfmeter entschieden das Pfinztal-Pokal-Finale. Unsere Elf begann stark und dominierte überwiegend die 1. Hälfte vor zahlreichem Publikum.
Überraschend ging jedoch der FCB Mitte der Spielzeit mit 1:0 in Führung.
Noch vor dem Pausenpfiff traf Rouven Kußmaul 2 mal nacheinander zur völlig verdienten Pausenführung. Der 2. Treffer wurde dabei überlegt durch Pablo v. Schnitzler vorbereitet.
Pablo war es auch, der im 2. Abschnitt die Möglichkeit hatte entscheidend zu treffen. Einmal war dabei der Pfosten im Weg und beim 2. Versuch konnte er nur auf Kosten eines Foulelfmeters gestoppt werden.
R. Kußmaul ließ jedoch die Vorentscheidung ungenutzt und schoss über das FCB-Tor.
In der Schlussphase warfen die Gastgeber nochmal alles nach vorne und kamen kurz vor Schluss doch zum Ausgleich.
Im Elfmeterduell zeigte unser Team jedoch Nerven, in dem man 2 Elfer nicht verwandeln konnte.
So blieb der Pfinztal-Pokal insgesamt gesehen etwas glücklich in Berghausen.

Berichte vs. FC Spöck 2 u. Wössingen 1

FV Wössingen 1 - Spvgg Söllingen 1  2:5 (1:3)

Auch im letzten Saisonspiel, was gleichzeitig auch das letzte Pflichtspiel unter Trainer Uwe Schumacher bedeutete, ließ unsere Elf nichts anbrennen.
Man könnte noch erwähnen, dass das Rundenende für unsere Mannschaft zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt kommt. Zuletzt 7 Siege in Folge lassen dies zumindest vermuten.
Schon nach 5 Minuten Torjubel beim Söllinger Anhang. Tobias Reichenbacher wurde in aussichtsreicher Schussposition regelwidrig gestört, was zu einem Foulelfmeter führte. Erstmals legte sich Torjäger Pablo v. Schnitzler den Ball auf den Punkt und verwandelte sicher zum 0:1.
2 Minuten später war es erneut Pablo, der auf Querpass von Kapitän Nicolai Girrbach nur noch zum 0:2 abstauben brauchte.
Ein Tor mit CL-Charakter fiel in der 38. Minute zum 0:3 und wieder war Pablo der Nutznießer. Der FV-Keeper zögerte beim Wegschlagen des Balles aus der Gefahrenzone und schoss dann gegen den Fuß von Pablo, von wo aus der Ball ins Wössinger Tor torkelte.
Buchstäblich mit dem Pausenpfiff gelang den Gastgebern durch einen 20 Meter-Hammer, der vom Innenpfosten ins Tor prallte, der 1:3 Anschlusstreffer.
Nach dem Wechsel keimte im Wössinger Lager kurz Hoffnung, als Oberst in der 63. Minute aus 25 Meter wieder einen Freistoß direkt im Söllinger Kasten versenkte.
Doch fast im Gegenzug traf Kevin Herb aus dem Spiel heraus zum 2:4 mit einem Schuss unter den Querbalken ebenfalls aus ca. 25 Meter.
Den Schlusspunkt setzte erneut Pablo mit einem weiteren Foulelfmeter zum 2:5 in der 83. Minute.
Gefoult wurde Mo Hassan, der sich unaufhaltsam in den gegnerischen Strafraum dribbelte und im letzten Moment gefoult wurde.

Fazit: Ein „Sportfestspiel“ mit positivem Ausgang, nach einem beeindruckenden Saison-Endspurt.

Kader:
M. Poth, J. Zilly, P. Gauß, Th. Scibranyi (88‘ T. Kraft), F. Wenz (74‘ M. Hassan), N. Girrbach, A. Puma (61‘ K. Herb), D. Schumacher, B. Weise, T. Reichenbacher (84‘ S. Koziolek), Pablo v. Schnitzler, D. Gerber

 

FC Spöck 2 - Spvgg Söllingen 2 2:1 (2:0)

Verkehrte Welt erlebte unsere Zweite beim letzten Auswärtsspiel der Saison in Spöck.
Reihenweise ließ man beste Torchancen ungenutzt, während die Gastgeber effektiv zuschlugen und aus 3 Chancen 2 Treffer fabrizierten. Einmal reagierte Aushilfs-TW Marco Japke glänzend.
Im 2. Durchgang waren die Spiel- und Chancenverhältnisse etwas ausgeglichener.
Moritz Nekolla glückte 10 Minuten vor Ende der Anschlusstreffer.
Zum Ende hin war sogar noch eine Punkteteilung in greifbarer Nähe.

Fazit: Beim Liga-Zweiten war wesentlich mehr drin, als es das Ergebnis aussagt.

Berichte vs. Oberweier u. SSV Ettlingen

Spvgg Söllingen 1 - TSV Oberweier 1  2:1 (1:0)

Oberweier, das nach nur einem Zähler aus der Vorrunde, eine starke Rückrunde spielte, war der erwartet unbequeme Gegner.
Unsere Elf kam anfangs nur durch Standardsituationen gefährlich vor das Gästetor. Dabei prüften sowohl Fabian Wenz, als auch Rouven Kußmaul den nicht unbedingt sicher wirkenden TSV-Keeper.
Nach einem klugen Pass von Kevin Herb auf Mo Hassan, der über rechts enteilte, erzielte dieser durch einen Heber über den Gäste-TW hinweg die 1:0 Führung nach 18 Minuten.
Oberweier kam selten gefährlich vor unser Gehäuse und es dauerte bis zur 45. Minute, ehe Sven Bauer durch einen Lopez’s Abschluss erstmals ernsthaft geprüft wurde.
Die 2. Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Nach einem Querpass in den Söllinger Strafraum fiel plötzlich ein Gästestürmer, obwohl der Ball bereits aus der Gefahrenzone war.
Etwas verspätet und zur Verwunderung vieler Zuschauer entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. S. Bauer ahnte die richtige Ecke, war aber dennoch machtlos und musste den Ausgleich hinnehmen.
Danach war die Begegnung plötzlich offener und Oberweier schnupperte kurz am Führungstreffer.
TW S. Bauer konnte jedoch alle Situationen gewohnt meistern.
Für Beruhigung sorgte wieder einmal Pablo v. Schnitzler, der nach einem Steilpass von R. Kußmaul auf der rechten Seite davonstürmte und aus halbrechter Position mit einem satten Flachschuss den Gäste-TW zum 2:1 Siegtreffer in der 83. Minute überwinden konnte.
Wenige Minuten zuvor sah ein Gästeakteur nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte.

Fazit: Kein Leckerbissen aber wieder 3 Punkte – Siegesserie hält weiter an.

Kader:
S. Bauer, J. Zilly, P. Gauß, B. Weise, F. Wenz, D. Schumacher (86‘ D. Foraj), A. Puma, R. Kussmaul, K. Herb (73‘ S. Koziolek), M. Hassan (65‘ Th. Scibranyi), P. v. Schnitzler, T. Kraft, M. Poth

 

Spvgg Söllingen 2 - SSV Ettlingen 2  4:1 (2:0)

Dank der Unterstützung aus dem A-Juniorenbereich gelang es Trainer Ralf Katz wieder eine schlagkräftige Truppe auf das Spielfeld zu schicken.
Guiseppe Tuzzolino war es dann auch, der mit einem 25 Schuss den gegnerischen TW überraschte und die 1:0 Führung erzielte.
Kurz vor der Pause erhöhte Denis Krnjaca per Kopf auf 2:0, nachdem zuvor erneut G. Tuzzolino am gut reagierenden TW scheiterte.
TW-Vertreter Marco Japke parierte Mitte der ersten Hälfte einen Handelfmeter und hielt seinen Kasten sauber, bis den eigentlich recht schwachen Gästen unmittelbar nach der Pause der 2:1 Anschlusstreffer glückte.
Arne Stein per Abstauber und Domenico Forej nach Steilpass von Dennis Schwab stellten letztendlich den hochverdienten 4:1 Sieg für unsere Zweite sicher.

Fazit: Verdienter Sieg gegen harmlose Gäste.

Berichte vs. SG Post/Südstadt u. Spöck

Spvgg Söllingen 1 - SG Post/Südstadt 1  2:0 (1:0)

Die Gäste aus Karlsruhe präsentierten sich formstark im Dammwaldstadion und ließen gleich erkennen, dass man nichts zu verschenken hatte.
Nach 18 Minuten brachte aber eine gelungene Kombination über Rouven Kußmaul und Kapitän Nicolai Girrbach, der auf Mo Hassan zurücklegte die erste gute Torchance für unser Team. Leider Traf Letztgenannter den Ball im entscheidenden Moment nicht richtig.
2 Minuten später klappte es besser. Pablo v. Schnitzler und R. Kußmaul spielten im Gästestrafraum Doppelpass, den Pablo auf spektakuläre Weise zum 1:0 abschloss.
Nach einer halben Stunde aber kamen die Karlsruher Südstädtler besser ins Spiel und TW Sven Bauer war erstmals per Fußabwehr gefordert. Keine 2 Minuten darauf entschärfte er einen gefährlichen Flachschuss. Kurz darauf musste er erneut per Fuß in allerhöchster Not klären.
Doch immer noch nicht genug des Guten. In der 44. Minute parierte S. Bauer einen Foulelfmeter und praktisch mit dem Pausenpfiff des sehr schwachen Schiedsrichters rettete er wieder stark nach einem Sololauf eines SG-Angreifers.
Unsere Elf ließ nach der Führung die Zügel etwas schleifen und hielt zur Halbzeit doch schon etwas glücklich ihren Vorsprung.
Nach Wiederanpfiff verstärkten die Gäste weiter ihre Offensivbemühungen und liefen prompt in den ersten guten Söllinger Konter. Pablo kam aus halbrechter Position zum Torschuss, den der unsichere Gästekeeper nach vorne abklatschen ließ. Jonas Zilly war rechtzeitig zur Stelle und staubte zum inzwischen etwas schmeichelhaften 2:0 ab.
Die Gäste machten weiter Druck, setzten dabei aber nicht nur spielerische Akzente, sondern brachten immer mehr Nicklichkeiten in die Begegnung, die der Unparteiische einfach nicht unterband.
Hinzu kamen haarsträubende Fehlentscheidungen, vor allem was die Foulspiele an Pablo angingen. Den Siedepunkt erreichte es, als er ein glasklares Foulspiel an Pablo im Strafraum nicht ahndete.
Auf der Gegenseite verzweifelten die Gäste immer mehr an den überragenden Rettungstaten von TW S. Bauer, der an diesem Tag unbezwingbar war.
In der 84. Minute erzielte sogar Benjamin Weise einen weiteren einwandfreien Söllinger Treffer, der jedoch keine Anerkennung fand.
Nach einem Revanchefoul sah zu allem Überfluss noch Christian Jakob die Rote Karte, während die Gäste eine Ampelkarte zu beklagen hatten.

Fazit: Ein Spiel, das zweifellos durch die Schlussmänner entschieden wurde.

Kader:
S. Bauer, N. Girrbach (50‘ Ch. Jakob), P. Gauß, B. Weise, J. Zilly, F. Wenz, T. Reichenbacher (6‘ D. Gerber), R. Kussmaul, K. Herb, M. Hassan (57‘ A. Puma), P. v. Schnitzler, Th. Scibranyi, T. Kraft, M. Poth

 

Spvgg Söllingen 2 - TV Spöck 2  1:3 (0:1)

Coach Ralf Katz musste einige Stammkräfte bzw. Leistungsträger ersetzen, doch auch die Gäste waren diesbezüglich dezimiert und brachten AH-Kräfte mit ins Pfinztal.
Unsere Zweite begann dennoch vielversprechend und Dennis Schwab hatte früh die Möglichkeit zur Führung, doch flog sein Abschluss am langen Pfosten übers Tor.
Spöck blieb nicht ungefährlich und ging in der 26. Minute nach einem Abwehrpatzer mit 0:1 in Front, was auch Pausenstand war.
In der 55. Minute erhöhten die Gäste gar auf 0:2 und schienen auf der Siegerstraße.
Denn irgendwie schienen die Angriffe unserer Zweiten nicht zwingend, obwohl leichte Feldvorteile erkennbar waren.
Als Giuseppe Tuzzolino nach Doppelpass mit R. Katz den Anschlusstreffer markierte, keimten berechtigte Hoffnungen. Kapitän Tim Kraft verfehlte mit einem Abschluss nur knapp das Spöcker Gehäuse.
Dann verwandelten die Gäste einen direkten Freistoß und die Messe war gelesen, obwohl noch Chancen vorhanden waren.

Fazit: Die Gäste entführten ohne großen Aufwand 3 Punkte in einem insgesamt schwachen Spiel.