Berichte vs. SG Post/Südstadt u. Spöck

Spvgg Söllingen 1 - SG Post/Südstadt 1  2:0 (1:0)

Die Gäste aus Karlsruhe präsentierten sich formstark im Dammwaldstadion und ließen gleich erkennen, dass man nichts zu verschenken hatte.
Nach 18 Minuten brachte aber eine gelungene Kombination über Rouven Kußmaul und Kapitän Nicolai Girrbach, der auf Mo Hassan zurücklegte die erste gute Torchance für unser Team. Leider Traf Letztgenannter den Ball im entscheidenden Moment nicht richtig.
2 Minuten später klappte es besser. Pablo v. Schnitzler und R. Kußmaul spielten im Gästestrafraum Doppelpass, den Pablo auf spektakuläre Weise zum 1:0 abschloss.
Nach einer halben Stunde aber kamen die Karlsruher Südstädtler besser ins Spiel und TW Sven Bauer war erstmals per Fußabwehr gefordert. Keine 2 Minuten darauf entschärfte er einen gefährlichen Flachschuss. Kurz darauf musste er erneut per Fuß in allerhöchster Not klären.
Doch immer noch nicht genug des Guten. In der 44. Minute parierte S. Bauer einen Foulelfmeter und praktisch mit dem Pausenpfiff des sehr schwachen Schiedsrichters rettete er wieder stark nach einem Sololauf eines SG-Angreifers.
Unsere Elf ließ nach der Führung die Zügel etwas schleifen und hielt zur Halbzeit doch schon etwas glücklich ihren Vorsprung.
Nach Wiederanpfiff verstärkten die Gäste weiter ihre Offensivbemühungen und liefen prompt in den ersten guten Söllinger Konter. Pablo kam aus halbrechter Position zum Torschuss, den der unsichere Gästekeeper nach vorne abklatschen ließ. Jonas Zilly war rechtzeitig zur Stelle und staubte zum inzwischen etwas schmeichelhaften 2:0 ab.
Die Gäste machten weiter Druck, setzten dabei aber nicht nur spielerische Akzente, sondern brachten immer mehr Nicklichkeiten in die Begegnung, die der Unparteiische einfach nicht unterband.
Hinzu kamen haarsträubende Fehlentscheidungen, vor allem was die Foulspiele an Pablo angingen. Den Siedepunkt erreichte es, als er ein glasklares Foulspiel an Pablo im Strafraum nicht ahndete.
Auf der Gegenseite verzweifelten die Gäste immer mehr an den überragenden Rettungstaten von TW S. Bauer, der an diesem Tag unbezwingbar war.
In der 84. Minute erzielte sogar Benjamin Weise einen weiteren einwandfreien Söllinger Treffer, der jedoch keine Anerkennung fand.
Nach einem Revanchefoul sah zu allem Überfluss noch Christian Jakob die Rote Karte, während die Gäste eine Ampelkarte zu beklagen hatten.

Fazit: Ein Spiel, das zweifellos durch die Schlussmänner entschieden wurde.

Kader:
S. Bauer, N. Girrbach (50‘ Ch. Jakob), P. Gauß, B. Weise, J. Zilly, F. Wenz, T. Reichenbacher (6‘ D. Gerber), R. Kussmaul, K. Herb, M. Hassan (57‘ A. Puma), P. v. Schnitzler, Th. Scibranyi, T. Kraft, M. Poth

 

Spvgg Söllingen 2 - TV Spöck 2  1:3 (0:1)

Coach Ralf Katz musste einige Stammkräfte bzw. Leistungsträger ersetzen, doch auch die Gäste waren diesbezüglich dezimiert und brachten AH-Kräfte mit ins Pfinztal.
Unsere Zweite begann dennoch vielversprechend und Dennis Schwab hatte früh die Möglichkeit zur Führung, doch flog sein Abschluss am langen Pfosten übers Tor.
Spöck blieb nicht ungefährlich und ging in der 26. Minute nach einem Abwehrpatzer mit 0:1 in Front, was auch Pausenstand war.
In der 55. Minute erhöhten die Gäste gar auf 0:2 und schienen auf der Siegerstraße.
Denn irgendwie schienen die Angriffe unserer Zweiten nicht zwingend, obwohl leichte Feldvorteile erkennbar waren.
Als Giuseppe Tuzzolino nach Doppelpass mit R. Katz den Anschlusstreffer markierte, keimten berechtigte Hoffnungen. Kapitän Tim Kraft verfehlte mit einem Abschluss nur knapp das Spöcker Gehäuse.
Dann verwandelten die Gäste einen direkten Freistoß und die Messe war gelesen, obwohl noch Chancen vorhanden waren.

Fazit: Die Gäste entführten ohne großen Aufwand 3 Punkte in einem insgesamt schwachen Spiel.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen
Weitere Informationen OK Verstanden! Ablehnen