Berichte vs. Wössingen u. Hagsfeld

FV Wössingen 1 - Spvgg Söllingen 1  2:4 (0:2)

Unsere Elf legte beim Auswärtsspiel in Wössingen einen Bilderbuchstart hin. Kaum hatte der Zeiger nach dem Anpfiff eine Umdrehung absolviert gelang Tobias Reichenbacher mit einem strammen Schuss aus halbrechter Position ins lange Eck das 0:1.
Die Gastgeber weilten wohl noch in der Schockstarre, da erlief Pablo v. Schnitzler einen gewagten Rückpass und erhöhte nach 5 Minuten auf 0:2.
In der 10. Minute setzte T. Reichenbacher auf der linken Seite Leon Kayser in Szene und dessen Abschluss zischte knapp am kurzen Pfosten vorbei.
Eine Großchance zur Erhöhung der Führung ließ Nico Wenz nach einer halben Stunde aus. Pablo setzte sich über die linke Seite durch und passte quer vor das Tor, wo N. Wenz aus kurzer Distanz leider über die Querlatte zielte.
Kurz vor dem Wechsel war es Pablo selbst, der auf Pass von Benjamin Weise allein vor dem gegnerischen Tor stand, aber auch knapp daneben abschloss.
Bis zur Halbzeit hätte die Begegnung eigentlich schon längst entschieden sein müssen. Wössinger Chancen Fehlanzeige.
In der 61. Minute flankte N. Wenz von rechts in Richtung Elfmeterpunkt. Jonas Zilly’s Kopfball landete fast am Querbalken.
Dann endlich das längst überfällige 0:3. Fabian Wenz nahm Maß und setzte einen Freistoß nahe der Strafraumgrenze in die Wössinger Maschen (64. Min.). Der Schuss wurde dabei noch unhaltbar von einem Wössinger Rücken abgefälscht.
Urplötzlich schlich sich dann aber Bruder Leichtsinn ins Söllinger Spiel und binnen 6 Minuten verkürzte der FV auf 2:3. Beide Treffer waren schön herausgespielt.
Sofort nach dem Anstoß nach dem 2. Wössinger Treffer gelang Pablo nach Solo das 2:4, das sichtlich beruhigte.
Immerhin kamen die Gastgeber in der 88. Minute nochmals zu einer weiteren Großchance, die TW Jochen Loidl per starker Fußabwehr meisterte.
In der Nachspielzeit war es Elvis Bujdo, der aus 11 Meter knapp über den FV-Kasten zielte und damit die letzte Möglichkeit des Spiels vergab.


Fazit: Ein kurzes Formtief brachte uns fast um die Ernte von 3 Punkten.

Kader: J. Loidl, J. Zilly, N. Müller, F. Wenz (78‘ P. Cieslak), L. Kayser (89‘ G. Tuzzolino), B. Weise, P. Cieslak, T. Reichenbacher, M. Held, N. Wenz (82‘ N. Moser), E. Bujdo, P. v. Schnitzler, S. Kopietz, M. Poth

 

Spvgg Söllingen 2 - ASV Hagsfeld 2 5:1 (2:1)

Unsere Zweite begann stark und bereits in der 5. Minute eröffnete Alessio Puma den Söllinger Torreigen zum 1:0. Er bediente sich einer mustergültigen Kopfballvorlage von Spielertrainer Ralf Katz.
Nach der schweren Verletzung von Denis Krnjaca, dem wir gute Besserung wünschen, riss kurzzeitig der Faden und die Gäste kamen in dieser Phase zum 1:1 Ausgleich.
Danach war es Darios Fang, der über rechts enteilte und stramm nach innen spielte. Dort fälschte ein Hagsfelder Abwehrbein zum 2:1 ins eigene Tor ab.
Weitere gute Chancen blieben in der Folge ungenutzt.
In der 54. Minute war es wie so oft Mo Hassan, der allen davon sprintete, doch beim Abschluss scheiterte. Zum Glück konnte A. Puma den Ball erobern und zum hochverdienten 3:1 einnetzen.
Danach versäumte man es das Ergebnis in die Höhe zu schrauben.
Es bedarf eines Kopfballtreffers von R. Katz in der 78. Minute nach Ecke von Marcel Bauer, der alle Zweifel beseitigte.
A. Puma blieb es vorbehalten kurz vor Schluss den 5:1 Endstand zu markieren.

Fazit: Hagsfeld war ein dankbarer Gegner, der kaum gefährlich wirkte.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen
Weitere Informationen OK Verstanden! Ablehnen