Berichte vs. Mühlburg u. Neureut

Spvgg Söllingen 1  -  DJK Mühlburg 1     1:3  (0:1)

Dass die Gäste bei ihrem letzten Auftritt auswärts in Spöck noch gewaltig unter die Räder kamen, war nach dem heutigen Gastspiel nur sehr schwer vorstellbar.

Mit einer kompakten Mannschaftsleistung und sehr starken Einzelspielern, wo Moldovan, Karakurt und Zanda herausragten, lieferten die Gäste eine starke Vorstellung ab.

Der erste Warnschuss folgte bereits in der 8. Minute, als ein Abschluss nach Flanke von rechts über den Kasten von TW Jochen Loidl flog, der auf Söllinger Seite zusammen mit Leon Kayser und Michael Held herausragte.

Söllinger Angriffe waren zwar auch vorhanden, doch wurde im entscheidenden Moment die falsche Wahl getroffen. Timo Thielert traf dabei einmal den Außenpfosten. In höchster Not blockte auf der Gegenseite M. Held eine Direktabnahme (12. Min) und 3 Minuten später wurde J. Loidl zu einem sensationellen Reflex gezwungen, um den Gästeeinschlag zu verhindern.

In der 28. Minute flatterte ein DJK-Freistoß gegen die Querlatte, im Nachgang klärte zunächst L. Kayser von der Linie und J. Loidl wehrte den 2. Nachschuss zur Ecke ab.

In Richtung Söllinger Gehäuse war ordentlich Betrieb zu vermelden, während unsere Angreifer etwas unglücklich agierten, obwohl gerade im Abwehrbereich der Gast seine Schwächen zeigte.

Als Landa nach einem überragenden Sololauf das 0:1 in der 36. Minute erzielte, war dies mehr als verdient.

Nach dem Wechsel zunächst das gleiche Bild. Wieder waren es die Gäste die zweimal brandgefährlich vor L. Loidl auftauchten, zweimal hieß der Sieger Loidl.

So nach und nach konnte unser Team das Offensivspiel etwas ausgeglichener gestalten.

Schade, dass dem ansonst sehr gut leitenden Schiedsrichter eine klare Tätlichkeit an Pablo v. Schnitzler entging, der beim Versuch seinen Gegenspieler zu überlaufen einen klassischen Boxerpunch in die Magengegend einsteckten musste und mit kurzer Atemnot kurz zu Boden ging.

Etwas überraschend dann der Söllinger Ausgleich durch Elvis Bujdo, der aus 10m mit links ins lange Toreck der Gäste traf, nachdem zuvor Pablo’s Schuss geblockt worden war (56. Min).

Fast im Gegenzug klärte L. Loidl reaktionsschnell per Fußabwehr.

Plötzlich lag sogar der Söllinger Führungstreffer in der Luft. In der 72. Minute konnte sich Pablo auf der linken Seite durchtanken und nahm Kurs auf das Gästetor. Letztendlich war nicht genau zu definieren, ob er den Abschluss wählte oder den mitgelaufenen E. Bujdo bedienen wollte. So war der Abschluss weder Fisch noch Fleisch und verpuffte.

Besser machte es fast im Gegenzug Moldovan, der ansatzlos aus 20 Meter trocken per Flachschuss J. Loidl zum 1:2 das Nachsehen gab.

Söllingen mühte sich weiter, aber ohne groß Gefahr mehr erzeugen zu können.  

Nach einem krassen Stellungsfehler in der Abwehr köpfte Wallochny in der 83. Minute das alles entscheidende 1:3 in das Spvgg-Heiligtum.    

 

Fazit: Mühlburg siegte hochverdient dank überragender Einzelspieler.   


Kader: J. Loidl, B. Weise, G. Hellmann, L. Kayser, N. Wenz, M. Held, Ph. Maier (46. Min: D. Gerber), E. Bujdo, T. Thielert (56. Min: T. Reichenbacher), P. v. Schnitzler, A. Puma (80. Min: J. Zastrow), F. Taller, V. Dajaku

 

Spvgg Söllingen 2  -  FC Germ. Neureut 2    4:0   (2:0)

Gegen den ersatzgeschwächt angereisten Tabellenführer lieferte unsere Zweite in allen Belangen eine Galavorstellung ab.

Denis Krnaca eröffnete den Torreigen bereits nach wenigen Minuten zur frühen 1:0 Führung.

Danach folgte die „Kevin Koch-Gala“. Mit drei blitzsauberen Treffern erschoss der wiedergenesene K. Koch die Gäste im Alleingang.

Weitere klare Torchancen durch Marco Puma und Ivo Fückel wurden noch vergeben.

Fazit: Spvgg 2 bleibt zu Hause eine Macht, die Gäste kamen sogar noch bedient aus der Nummer heraus.  

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen