Qualifikationsrunde zum orthoKonzept AH-Kreispokal 2018

Dieses Jahr mussten wir in die Qualifikationsrunde zum orthoKonzept Kreispokal 2018. Da 22 Mannschaften teilnehmen, musste eine Vorausscheidung stattfinden, um danach mit 16 Mannschaften ab Achtelfinale einen Sieger ausspielen zu können.
Das Losverfahren brachte uns den Nachbar aus Berghausen als Gegner. Am 15.3.18 war es dann soweit und wir fuhren zum Kräftemessen nach Berghausen.
Es war noch sehr früh im Jahr und dementsprechend waren die Platzverhältnisse und die Temperatur. Auf sehr holprigem Geläuf und relativ hohem Gras sah man auch als Zuschauer sehr bald, dass sich hier und heute kein besonders ansehnliches Fußballspiel entwickeln würde. Beide Mannschaften hatten auch noch nicht im Freien trainieren können und ließen deshalb ein von Fehlern geprägtes Spiel erwarten.
In der Anfangsphase war Berghausen zielstrebiger und setzte unser Mittelfeld immer wieder unter Druck durch diverse Stockfehler und Fehlpässe ausgelöst. Erst Mitte der ersten Hälfte konnten wir uns dann etwas befreien und erarbeiteten uns die ein oder andere Chance. Alle hatten schon den Torjubel auf den Lippen, als Nico Gerbode den Pfosten traf und Martin Burger aber den Abpraller nicht im Gehäuse unterbrachte.
In der Folgezeit konnte sich der Schlussmann des Gastgebers immer wieder auszeichnen und entschärfte ein bis zwei Fernschüsse als auch einige gefährliche Situationen im Strafraum. Vor unserem Tor hatten wir auch einmal Glück, als Berghausen ein Gestochere im Sechzehner nach einem Eckball nicht wirklich ausnutzen konnte.
Somit gingen wir mit einem 0:0 in die Pause.
Nach der Halbzeit nahmen wir sofort das Heft in die Hand und versuchten spielerisch nach vorne zu kommen. Nach einem schönen Spielzug über 3 Stationen bekam Andi Urich im Strafraum den Ball in den Lauf gespielt und vollendete mit einem satten Schuss zum 1:0 für unsere Mannschaft. Daraufhin gelang es uns nicht wirklich das Spiel komplett zu gestalten. Wir ließen den Ball und damit den Gegner nicht genügend laufen und konnten auch unsere läuferischen Vorteile leider ebenso wenig ausspielen. Das Spiel wurde auch leider etwas ruppiger von beiden Seiten, was natürlich auch den Spielfluss beider Mannschaften hemmte.
Berghausen verlegte sich auf das Spiel mit langen Bällen und konnte dadurch doch immer wieder für Gefahr sorgen. Mit etwas Glück wäre vielleicht sogar ein Treffer gefallen.
Unsere Angriffe verpufften oft, weil wir sie nicht wirklich sauber bis zum letzten Pass ausspielten. Entweder wir trennten uns zu spät vom Ball oder spielten unerreichbare Pässe nach vorne.
In der Schlussphase ließen wir uns dann von der Hektik etwas anstecken, konnten aber schlussendlich den Sieg heimfahren.
Ein erkämpfter Sieg nach einer deutlich ausbaufähigen Leistung unserer Truppe steht zu Buche. Jetzt sind wir bereit für das Achtelfinale, das am 21.04.18 gegen den letztjährigen Gegner aus dem Halbfinale, den FV Graben stattfindet.
Wir hoffen, zu diesem Spiel wieder einige Anhänger und Zuschauer locken zu können um uns zu unterstützen!

AH Finale: Rückspiel endet 1:1

SG Waibstadt/Neidenstein AH  -  Spvgg Söllingen AH  1:1


Nach der 1:2 Vorspiel-Niederlage fuhr unsere AH, unterstützt von zahlreichen Fans, in Richtung Odenwald.
Geschockt waren alle, als die Gastgeber bereits nach 2 Minuten mit 1:0 in Führung lagen. Dabei unterlief unserer Hintermannschaft ein katastrophaler Abspielfehler, der diesen Treffer begünstigte.
Doch zeigte sich unser Team wenig beeindruckt und man ergriff die Initiative, um den Fehler wieder auszugleichen.
Mitte der 1. Halbzeit dann auch der ersehnte Torjubel nach einem Treffer durch Thorsten Mall, doch hob die Linienrichterin zuvor die Fahne und entschied auf Abseits.
Nichtsdestotrotz spielten wir weiter auf Angriff und kurz vor dem Wechsel fiel der ersehnte Ausgleich, wieder war es Th. Mall, der nach einem Freistoß per Kopf einnetzen konnte.
Nach der Pause die stärkste Phase unserer AH.
Gleich zweimal binnen weniger Minuten schien die Führung in greifbarer Nähe.
Zunächst scheiterte Jens Gamer, völlig frei zum Abschluss kommend aus 14 Meter, in dem er den Ball am kurzen Pfosten vorbeischoss.
Kurz darauf war es wieder Th. Mall, der zuerst am Torhüter scheiterte und danach auch seine zweite Chance am inzwischen leeren Gehäuse der Gastgeber vorbeischoss.
Die Fans in dieser Phase am Rande der Verzweiflung. Lag das Gute doch so nah.
In der Schlussphase wogte es hin und her. Dabei zeigte sich TW Sven Bauer als starker Rückhalt und entschärfte auch gute Möglichkeiten der Gastgeber.
Unter dem Strich ging das Ergebnis in Ordnung, wenngleich eine Söllinger Führung vielleicht andere Optionen ergeben hätte.

Trotzdem ein Bravo an alle Spieler und Fans für dieses interessante Ereignis.  

AH Ausflug Schoppernau 2017

Bericht vom Ausflug unserer AH

TAG 1
Am 21.07.2017, in aller Herrgottsfrüh, war Start zu einer Premiere. Nach 30 Jahren „Höfen“ war wurde ein neuer „Wanderstern“ geboren. Schoppernau, ein sehr idyllischer Flecken im Bregenzer Wald.
2 Motorradfahrer konnten es nicht abwarten und fuhren bereits einen Tag früher los.
Alles war hervorragend von Klaus-Peter Sorg organisiert, sogar das Wetter hielt tatsächlich 2 ½  Tage durch. Nur der Organisator selbst konnte leider nicht an allen „Highligts“ seiner Tour teilnehmen. Winzige Organismen spielten ihm einen üblen Streich. Inzwischen hat er alles überstanden und er plant schon für 2018, natürlich wird es nach einhelliger Meinung wieder dorthin gehen.
Doch jetzt zur schönen Seite des Ausfluges.
Nach einem kurzen Zwischenstopp an der Autobahnraststätte wurde gegen 09.30 Uhr das Ziel Schoppernau erreicht. Noch geschwind Klamottenwechsel und hinauf gings mit der Seilbahn rauf zur Bergstation Diedamskopf  auf 2020 Höhenmeter. Nach 2-3 Stunden Höhenwanderung mit und ohne Gipfel traf man sich im Neuhornbach-Haus zum „Stärken“. Interessant war, dass dort für den Song „die immer lacht“ gerade ein neues Video gedreht wurde.
Beim Abstieg glühte so manches Schienbein/Knie. Der AH-Präsident musste gar mit „zweirädriger“ nicht ganz legaler Hilfe zum Hotel jongliert werden. 
Sein Lächeln kehrte aber im Wellness-Bereich alsbald zurück. Spätestens beim Abenddinner war alles wieder happy.
Zur Nacht und Ausklang lud Byker „Reitsche“ zur Gin-Tonic Probe, die allen mundete und so manche Zunge lockerte.

Tag 2 
Nach dem Frühstück traf man sich zur Abfahrt mit dem Bus nach Mellau, von wo aus es mit der Bergbahn auf ca. 1350m Höhe ging.
Danach folgte die Wandung zur „Edelweiß-Hütte“, wahrlich Edel was dort alles geboten wurde.
Der größere Tross, angeführt vom unbändigen Zille-Ginda  nahm unterwegs noch den Kanisfluh-Gipfel (2050m) mit. Als Belohnung bekamen wir Steinböcke aus der Nahdistanz zu Gesicht. Getoppt wurde dies nur noch anschließend von den Aussichten bei der Edelweiß-Hütte. 
Danach ging es nur noch bergab, leider auch für unseren Reiseleiter KP (oben schon erwähnt).
Kurz bevor so manchem fast das Knie aus den Scharnieren sprang, wurde die ebene auf ca. 850m erreicht und dann noch der Endspurt vollends zur Pension, insgesamt über 25 Kilometer Wegstrecke – Chapeau !
Am Abend folgte der Besuch in der Ur-Alp, einem netten Speisetempel, auch wieder mit sehr guten Aussichten und so mancher Gast wurde „einsichtig“.
Anschließend ging es zum Feuerwehrfest zurück nach Schoppernau, wo wir noch schöne Stunden verbrachten.
Das Highlight des Abends war zweifellos der „Trikottausch“ des heimischen Feuerwehrkommandanten mit unserem Andi B., bei Blitz, Donner und Starkregen im Festzelt.  

Mit der Erkenntnis – bis zum nächsten Jahr – ging es am nächsten Tag wieder heim, ohne unseren Reiseleiter Klaus-Peter zu vergessen, der sich allmählich wieder erholte.

 

Die einzelenen Bilder gibts hier! 

orthoKonzept AH-Kreipokal 2017 Finale

SPVGG Söllingen – SC Wettersbach 2 : 1

Wie im letzten Jahr im Finale des AH-Kreispokals war unser Gegner der SC Wettersbach. Die Temperaturen waren wieder sehr hoch, wie auch in den Spielen zuvor. Zum Finale konnten wir glücklicherweise von der Anzahl der Spieler her aus dem vollem schöpfen. 16 Mann standen zum Anpfiff auf dem Spielberichtsbogen parat, obwohl unser etatmäßiger Schlussmann Sven Bauer kurzfristig ausfiel. Die große Anzahl an Spielern war auch leider notwendig, da sich im Laufe des Spiels Thorsten Mall und Karsten Mudersbach so verletzten, dass sie nicht weiterspielen konnten. Wir hoffen auf baldige Genesung unserer Rekonvaleszenten!

Das Spiel fing leider wieder mit einer halbstündigen Verspätung an, wobei wir dieses Mal nicht die Dunkelheit fürchten mussten, da es momentan noch nicht so früh dunkel wird und wir generell eine frühere Anstoßzeit hatten.

Mit Beginn des Spiels traten die Wettersbacher sehr souverän auf und diktierten meistens das Geschehen in der 1. Halbzeit. In unserer Mannschaft konnte man eine anfängliche Unsicherheit erkennen und es mangelte an klarem Passspiel und der Abgeklärtheit des Einzelnen.
Die klare Folge war, dass Wettersbach mit 1:0 verdient in Führung ging. Mit zunehmender Spieldauer bekamen wir unser eigenes Spiel nach vorne aber besser in den Griff und sortierten uns defensiv mit klareren Aktionen. Wir konnten sogar auch mehrere gefährliche Angriffe vor allem Konter auf des Gegners Gehäuse herausspielen. Leider ließen wir die ein oder andere Schusschance von der Strafraumgrenze ungenutzt.
Auch Wettersbach blieb mit seinen starken Stürmern immer torgefährlich. Kurz vor der Halbzeit fing der Wettersbacher Kullmann einen Querpass in unserer Abwehr ab und lief alleine auf unserern Schlussmann Stefan Kröger zu. Mit letztem Einsatz konnten er und Stefan Ziegler den gegnerischen Spieler so stören, dass er lediglich den Außenpfosten traf. Nach dieser Schrecksekunde, die wir mit sehr viel Glück überstanden, ging es dann auch nach einigen Minuten in die Pause.

Nach der Pause gingen wir deutlich selbstsicherer ans Werk und konnten uns ein gewisses Übergewicht erarbeiten. Zwar blieb Wettersbach natürlich immer gefährlich, aber wir konnten nun deutlich mehr Ballbesitz als in der ersten Halbzeit verzeichnen. Im Laufe der zweiten Halbzeit kristallisierte sich nun immer mehr unsere konditionelle Stärke heraus. Die Temperatur spielte uns hierbei in die Karten.
Mitte der 2. Hälfte wurde dann Benjamin Stribl im Strafraum ganz klar gefoult, was der gute Schiedsrichter der Partie auch richtigerweise mit Strafstoß ahndete. Patrik Flock vollstreckte ihn gewohnt sicher und das Ergebnis war egalisiert. Glücklicherweise machten wir danach weiter Druck und konnten uns einige gute Chancen erarbeiten. Marc Schaier scheiterte noch mit einem Schuss am Torwart des Gegners, auch Andi Urich konnte einen schönen Schlenzer nur an den Pfosten setzen. Nach einem weiteren Angriff aufs Wettersbacher Gehäuse setzte Viktor Hahn-Vajc stark nach und konnte den Ball zu Jens Gamer spitzeln, der den Ball nur noch aus 5 Metern über die Linie drücken musste und markierte damit den 2:1 Führungstreffer.
Die Schlussphase war selbstverständlich von hektischen Angriffsbemühungen der Wettersbacher geprägt, in der wir noch 2-3 Rettungen in letzter Sekunde überstanden. Beispielsweise köpfte Mike Gremmelmaier den Ball an die eigene Querlatte.
Wir schafften es aber mit starkem Einsatz und richtiger Willensstärke auch diese Phase des Spiels erfolgreich zu bestehen.

Dann kam der Schlusspfiff !! Wir haben es geschafft !! Diese Jahr sind wir der AH-Kreispokalsieger !!

Unterm Strich konnten wir uns für die Niederlage im letztjährigen Finale bei Wettersbach revanchieren. Es war ein ausgeglichenes Spiel, was hart umkämpft aber stets fair ablief. Die erste Halbzeit gehörte Wettersbach, die zweite uns. Eine geschlossene Mannschaftsleistung, mit einem sicheren Rückhalt in Person des „Ersatz“-Tormanns Stefan Kröger, unsere läuferischen Qualitäten und vor allem der größere Siegeswillen unserer Mannschaft ließen uns als Sieger vom Platz gehen.

Nach dem Spiel ist nun vor dem Spiel… sagt eine alte Weisheit. Das trifft tatsächlich zu, denn es geht noch weiter. Demnächst spielen wir den Gesamtsieger des Badischen Fussballverbandes aus. Gegner wird die SG Waibstadt/Neidenstein sein. Details werden in Kürze bekannt gegeben …

Bericht orthoKonzept AH-Kreipokalhalbfinale

FV Graben - Spvgg Söllingen 0 : 1

Wie im letzten Jahr im Halbfinale des AH-Kreispokals war unser Gegner der FV Graben.
Es waren über 30 Grad und aus den anfänglich 18 Spielern, waren noch 14 geblieben, die bei Anpfiff bereitstanden. Das war auch gut so, denn die Hitze machte beiden Teams ordentlich zu schaffen.

Von Beginn an konnten die Zuschauer, dabei waren auch einige mitgereiste Söllinger Fans, trotzdem ein munteres Spiel erleben. Es gab Torchancen auf beiden Seiten. Sven Bauer konnte sich auszeichnen und verhinderte den frühen Rückstand. Unser Sturmduo Urich und Burger bekamen auch einige gute Möglichkeiten, konnten aber den Grabener Torwart nicht bezwingen oder wurden elfmeterreif daran gehindert. Leider wie auch bei einem späteren klaren Foulspiel im Grabener Strafraum an Thorsten Mall, entschied der Schiedsrichter beide Male nicht auf den eigentlich fälligen Elfmeter für unsere Farben.
Deshalb blieb es bis zur Pause beim 0:0 Unentschieden. Leichte Feldvorteile konnten wir uns erarbeiten, allerdings auch einige gefährliche Angriffe der Grabener nicht verhindern.

Nach der Pause waren wir gleich bemüht das Spiel an uns zu reißen. Das Übergewicht wurde etwas mehr und wir konnten uns etliche Torraumszenen herausspielen. Immer wieder versuchten wir nun schnell umzuschalten und unsere Stürmer mit Bällen zu versorgen. Allerdings schlossen wir einige dieser Vorstöße überhastet ab, oder hatten nicht den Blick für den Mitspieler.

Aus den vermehrten Angriffen resultierten dann auch etliche Eckbälle, die nochmals für Gefahr vor dem Grabener Tor sorgten. Nach einem dieser Eckbälle konnte ein Abwehrspieler des Gegners nur noch mit der Hand abwehren und dieses Mal gab es den berechtigten Elfmeter. Martin Burger verwandelte ihn souverän zum 1:0 für Söllingen.

Graben versuchte jetzt natürlich alles nach vorne zu werfen, da nur noch knapp 5 Minuten zu spielen waren. Weitestgehend konnten wir ihre Bemühungen aber im Mittelfeld entscheidend stören. Sven Bauer musste in der zweiten Halbzeit zwar mehrmals wachsam sein, aber nur einen wirklichen Schuss parieren.
Wir erkämpften uns den Sieg zum Ende hin dennoch verdient und ziehen damit erneut ins Finale des AH-Kreispokals ein.

Dies findet am Samstag, den 29.7.17 in Bruchhausen statt. Abermals ist unser Gegner der SC Wettersbach. Anpfiff ist um 18 Uhr. Wir würden uns über eine erneut tolle Unterstützung unserer Fans freuen. Wir haben da schließlich noch eine „Rechnung“ offen …