Berichte vs. Mutschelbach u. Jöhlingen

Spvgg Söllingen 1  -  FC Vikt. Jöhlingen 1      1:0   (0:0)

Schon vor dem Derby war klar, dass es gegen den FC keine leichte Aufgabe sein wird. Die Gäste boten alles im Moment Verfügbare auf, um uns das Leben so schwer wie möglich machen.

Schon nach 3 Minuten waren für jedes Team 2 gute Möglichkeiten zu verzeichnen.

Pablo kam über rechts und bediente innen Maximilian Volz, der am stark reagierenden FC-Keeper scheiterte.

Auf der Gegenseite wurde auch unser Keeper Jochen Loidl früh geprüft und blieb ebenfalls Sieger.

In der 5. Minute passte M. Volz auf Pablo, der aber beim Abschluss am Pfosten scheiterte.

Danach war 30 Minuten weniger Betrieb vor den Toren, mit Feldvorteilen für unsere Mannschaft.

In der 36. Minute passte Alessio Puma in den Lauf von Pablo, dessen Abschluss knapp am langen Pfosten vorbeistrich.

Nach dem Wechsel war es A. Puma, der nach starker Vorarbeit von Rafael Steppacher aus bester Position zu schwach abschloss, so dass der FC-TW keine große Mühe hatte zu halten (55. Min.).

Wie eine Erlösung wirkte der Führungstreffer durch Pablo in der 61. Minute, der mit starkem Solo seine Gegenspieler abschüttelte, den FC-Keeper umspielte und überlegt zum 1:0 einschob.

Danach häuften sich weitere sehr gute Möglichkeiten, die man aber allesamt zum Teil auch leichtfertig liegen ließ.

Nach Pass vom starken Philipp Maier schoss A. Puma knapp am Gästetor vorbei.

Eine Minute später (64‘) scheiterte, nach starkem Zuspiel von R. Steppacher, aus guter Position M. Volz am FC-Keeper.

In der 68. Minute spielte sich Ph. Maier durch viele Abwehrbeine in den Strafraum, wo dann Pablo vollendete, aber leider knapp neben das Tor.

Der FC kam in der 72. Min. noch einmal gefährlich vor unser Gehäuse. Eine Flanke von der rechten Seite wurde aus 12 Meter aber über das Söllinger Heiligtum geköpft.

Ansonsten hatte unsere Abwehr relativ wenig Mühe mit den Gästeangreifern.

Nach einer Dreierkombination zwischen R. Steppacher, A. Puma und Pablo, war es Letztgenannter, der zu schwach abschloss und somit eine weitere sehr gute Möglichkeit liegen ließ.

Zu erwähnen wäre noch die starke Schiedsrichterleistung von Rene Söllner mit seinen Assistenten.     

Fazit: Ein hochverdienter Sieg, der bei besserer Chancenverwertung leicht hätte höher ausfallen können.        

Kader: J. Loidl, B. Weise (68‘ F. Wenz), G. Hellman, D. Gerber, N. Girrbach, Ph. Maier (75‘ T. Reichenbacher), M. Wenzel, R. Steppacher, A. Puma (89‘ J. Zilly), Pablo v. Schnitzler, M. Volz (80‘ E. Bujdo), M. Poth

Spvgg Söllingen 2  -  ATSV Mutschelbach 3        2:2 (0:1)

Gegen den Tabellendritten musste unsere Zweite recht früh einem Rückstand hinterherlaufen.

In der 1. Halbzeit boten sich mehrere Chancen zum Ausgleich, doch ein Treffer wollte einfach nicht gelingen.

Besser klappte es im 2. Durchgang, wo unsere Zweite immer mehr Übergewicht bekam und folgerichtig auch zum hochverdienten Ausgleich durch Alexandru Patru traf.

Moritz Nekolla brachte unsere Farben wenig später sogar mit 2:1 in Führung.

Weitere Chancen die Führung auszubauen wurden dann aber leider wieder nicht genutzt, so dass es kam, wie es kommen musste und die Gäste kurz vor Schluss zum 2:2 ausgleichen.  

Fazit: Unter dem Strich trotz guter Leistung 2 Punkte verschenkt.         

Berichte vs. Linkenheim u. Langensteinbach

Spvgg Söllingen 1  -  FV Linkenheim 1      4:1   (2:0) 

Bekanntlich hatte die Leitung der Sportvereinigung Söllingen in der vergangenen Woche Trainer Ralf Katz freigestellt und der vorherige Trainer Roland Friebele bis zum Saisonende übernommen.

Man war gespannt, wie sich diese Maßnahme auf die Mannschaft auswirken würde.

Unser Team begann stark und war fast die komplette erste Hälfte überlegen. Die erste sehr gute Möglichkeit bot sich Pablo, der einen Freistoß von Maximilian Volz per Kopf aus der Nahdistanz allerdings nicht verwerten konnte (20‘).

Besser machte es Alessio Puma kurz darauf. Einen weiten Ball von Nicolai Girrbach bekam die Gästeabwehr nicht unter Kontrolle. A. Puma stürmte dazwischen und vollendete trocken zur 1:0 Führung.

Wieder nur 15 Minuten später traf Pablo aus sehr spitzem Winkel zum wichtigen 2:0 auf Vorlage von M. Volz. Fast wäre dem Vorlagengeber der dritte Treffer kurz vor der Pause gelungen, doch zischte das Leder knapp am Pfosten vorbei.

Den ersten Torabschluss verbuchten die Gäste in der 42. Minute. TW Jochen Loidl war aber auf der Hut und hielt.

Die zweite Hälfte verlief dann aber 30 Minuten lang in die andere Richtung.

Linkenheim übernahm das Ruder und bestürmte konstant das Söllinger Tor. Den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielte Spielertrainer Badhofer persönlich in der 55. Minute. Selbiger war es auch, der die größte Ausgleichschance liegen ließ, als er aus kurzer Distanz über das Spvgg-Gehäuse zielte.

Bis zur 75. Minute hing die Söllinger Führung am seidenen Faden. Dann konnten wir uns so langsam wieder „freischwimmen“ und selbst Gefahr erzeugen.

In der 80. Minute war es Rafael Steppacher, der zu einem unaufhaltsamen Solo über die linke Seite ansetzte und final Manuel Wenzel bediente, der zum alles Erlösenden 3:1 traf.

Danach schien bei den Gästen der Stecker gezogen und Chance über Chance häuften sich auf Söllinger Seite, unter anderem ein Pfostentreffer.  

In der 5. Minute der Nachspielzeit bedankte sich M. Wenzel mit einem starken Ballgewinn im gegnerischen Strafraum und bediente nun seinen eben genannten Vorlagengeber R. Steppacher, der zum 4:1 abschloss.          

Fazit: Eine starke erste Hälfte und starke Schlussviertelstunde bescherte einen äußerst wichtigen Sieg, der zwischenzeitlich in Gefahr schien.       
Kader: J. Loidl, N. Girrbach (83‘ F. Wenz), G. Hellman, D. Gerber, B. Weise (74‘ J. Zilly), Ph. Maier (58‘ T. Reichenbacher), M. Wenzel, R. Steppacher, A. Puma, Pablo v. Schnitzler (46‘ E. Bujdo), M. Volz, M.

 

SV Langensteinbach 2  -  Spvgg Söllingen 2        3:3 (3:2)

Unsere Zweite ging früh durch einen Treffer von Alexandru Patru 0:1 in Führung.

Dann folgten kurioserweise 2 unglückliche Eigentore durch Moritz Nekolla und Christian Henning. Wenig später erhöhten die Gastgeber gar auf 3:1.

Doch unsere Zweite gab sich nicht auf und verkürzte noch vor dem Wechsel zum wichtigen 3:2 Anschlusstreffer durch Mo Hassan.

M. Hassan war es auch der in der Schussphase zum verdienten 3:3 ausglich.

Fazit: Trotz Rückschlägen ließ sich unser Team nicht entmutigen und kämpfte sich zurück, was mit einem Zähler belohnt wurde.      

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen