Bericht vs. FC Südstern

Spvgg Söllingen 1  -  FC KA-Südstern 1       3:2  (2:1)

Zum Jahresfinale kam es nun doch noch zum Aufeinandertreffen mit unserem Angstgegner schlechthin. Die letzten 6 Begegnungen brachten keinen Sieg für die Spvgg.

Und schon nach 5 Minuten schien es gerade so weiterzugehen. Mit der 1. Chance gingen die Gäste durch Susanj 0:1 in Führung.

Die Szene davor erzielte Mo Hassen über den herauseilenden Gästekeeper hinweg auch einen Treffer, den jedoch Schiedsrichter Rohwedder wegen angeblichem Abseits verwehrte, knifflig bis umstritten!

Eine Doppelchance bekam unser Team nach 14 Minuten. Zuerst war es Benni Weise, der den Gästekeeper prüfte und in der Abfolge tauchte M. Hassan völlig frei vor dem Gästetor auf, wählte jedoch das uneigennützige aber leider ungenaue Abspiel.

Besser machte es Torjäger Pablo v. Schnitzler 3 Minuten später, als er einen Steilpass von Elvis Bujdo aufnahm, in vollem Lauf den TW umspielte und zum 1:1 einschob.

Danach verlief die Begegnung relativ ausgeglichen mit leichten Feldvorteilen auf Söllinger Seite.

In der 44. Minute Alarm im Söllinger Strafraum, als ein Stürmer über die linke Seite das Tor ansteuerte und der Rückpass von der Grundlinie einen eigenen Abnehmer fand. Dieser allerdings TW Jochen Loidl mehr oder weniger in die Arme schoss.

Fast mit dem Pausenpfiff erzielte auf der Gegenseite Pablo die 2:1 Halbzeitführung.

Nach einem Angriff über rechts und einer zu kurzen Abwehr stand er goldrichtig, um ins lange Eck zu vollenden.

Gleich nach der Pause war es Alessio Puma, der einen Steilpass aufnahm und in den Gästestrafraum stürmte. Leider kam ihm dabei M. Hassan in die Quere, der sich allerdings im Abseits befand und so die aussichtsreiche Chance vereitelte.

In der 61. Minute war es wieder einmal E. Bujdo, der mit einer präzisen Vorlage glänzte, M. Hassen davon profitierte, und A. Puma dessen aufgelegten Ball zum 3:1 vollenden durfte.

Als die Gäste nach einer Notbremse einen Feldverweis zu beklagen hatten, schien das Spiel mehr oder weniger entschieden, zumal sich Konterchancen in regelmäßigen Abständen boten. Doch ging unser Team viel zu fahrlässig damit um.

Plötzlich meldete sich der Gast zurück, als Susanj per Direktabnahme auf 3:2 verkürzte.

Bereits im Gegenzug vergab M. Hassan per Flugkopfball die Entscheidung, als er von Pablo maßgerecht bedient wurde, doch haarscharf das Ziel verfehlte.

So blieb das Aufeinandertreffen bis zum Schlusspfiff spannend, da sich der Südstern wieder einmal als äußerst zäher Gegner für die Spvgg erwies.           

Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg, der allerdings unnötig schwer fiel.       


Kader: J. Loidl, B. Weise (87. M. Puma), P. Puma, L. Kayser, N. Girrbach (78. N. Wenz), M. Held, R. Kußmaul, E. Bujdo, A. Puma, M. Hassan (80. D. Gerber), P. v. Schnitzler, G. Tuzzolino, V. Dajaku

Bericht vs. TV Spöck 2

TV Spöck 2  -  Spvgg Söllingen 2         1:3 (0:0)

Ähnlich wie beim Nachholspiel unter der Woche konnte Trainer Ralf Katz eine schlagkräftige Elf ins Rennen schicken.

Die torlose 1. Halbzeit gestaltete sich auf dem gut zu bespielenden Spöcker Hartplatz relativ ausgeglichen.

Im 2. Abschnitt waren schon klare Vorteile und ein Chancenplus auf Söllinger Seite festzuhalten.

Die 0:1 Führung besorgte Michael Mutschler mit einem Kopfballtreffer auf einen Eckball von Tobias Reichenbacher folgend.

Wenig später erhöhte Nico Wenz nach Pass von Daniel Gerber auf 0:2. Die Gastgeber kamen jedoch nochmals auf 1:2 heran.

Erneut M. Mutschler machte mit einem platzierten Schuss aus 20 Meter zum 1:3 alles klar.

Bereits kurz davor vergab Marco Puma die Entscheidung, doch parierte der TV-Keeper den Abschluss mit einer Glanzparade.

Fazit: Ein verdienter Auswärtsdreier dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung.         

Berichte vs. SG Post/Südstadt u. FV Malsch

SG Post/Südstadt 1  -  Spvgg Söllingen 1      1:5  (0:3)

Obwohl schwierige Platzverhältnisse herrschten spielte unser Team vor allem in der 1. Hälfte sehr ansehnlichen Kombinationsfußball.

Bereits nach 10 Minuten das erste Highlight, als der spielstarke Elvis Bujdo geschickt Pablo v. Schnitzler in Szene setzen konnte. Trotz Foulspiel an ihm legte Pablo den Ball zu Geburtstagskind und Kapitän Nicolai Girrbach zurück, der aber beim Abschluss gerade noch geblockt werden konnte. 4 Minuten später war es erneut E. Bujdo, der in den Lauf von Alessio Puma flankte. Leider setzte dieser seinen Kopfball zu unplatziert genau in die Arme des SG-TW.

In der 17. Minute spielte Mo Hassan das Spielgerät in den Lauf von A. Puma, der einen Schritt schneller als sein Gegenspieler war und dieser ihn von den Beinen holte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Pablo sicher zur inzwischen hochverdienten Führung.

Keine 2 Minuten später spielte Arne Stein einen Zuckerpass auf Pablo, der über die linke Seite davonzog und im richtigen Moment den mitgelaufenen M. Hassan bediente, der zum 0:2 nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte.  

Nach einem mustergültigen Doppelpass im Strafraum der Gastgeber strich der Abschluss von E. Bujdo äußerst knapp am kurzen Pfosten vorbei.

In der 25. Minute spielte Benni Weise einen weiten Ball auf die rechte Seite, wo M. Hassan das Leder volley an die Latte der SG knallte.

Im Gegenzug verzeichneten wir die erste Chance der Gastgeber. Nach einem Eckball klärte B. Weise per Kopf auf der Torlinie.

Gleich zweimal nacheinander scheiterte Pablo gegen den stark reagierenden SG-Keeper in der 38. Minute. Passgeber war in diesem Fall A. Puma.

Jochen Loidl konnte sich in der 40. Minute auszeichnen, als er einen strammen Schuss der Gastgeber im Nachfassen festmachte.

Im Gegenzug zog M. Hassan rechts auf und davon und bediente den freistehenden Pablo, der auf 0:3 stellte, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Etwas überraschend erzielte die SG nach 58 Minuten das 1:3, als man in der Söllinger Deckung etwas zu sorglos agierte.

Danach drängte kurzzeitig der Gastgeber, ohne allerdings große Gefahr herauf zu beschwören.

Als nach 70 Minuten E. Bujdo überlegt in den Lauf von Pablo spielte, dieser den TW umkurvte und zum 1:4 einschob, war klar, dass der Sieger heute nur Söllingen heißen kann.

Nach einer Ecke von E. Bujdo scheiterte M. Hassan mit einer Direktabnahme an einem Abwehrbein der SG auf der Torlinie.

Auch beim 1:5 war der überragende E. Bujdo beteiligt. Seinen Pass von Pablo nahm er über links mit und bediente in der Mitte den völlig freistehenden A. Puma, der zum Endstand vollstreckte.  

Fazit: Eine über weite Strecken starke Vorstellung bescherte 3 weitere Punkte zum Erhalt eines Spitzenplatzes.

Kader: J. Loidl, B. Weise, L. Kayser, P. Puma, N. Girrbach, A. Stein, M. Hassan (82‘ T. Merten), M. Held (86‘ S. Koziolek), E. Bujdo, A. Puma, P. v. Schnitzler, M. Scheidt, M. Puma, V. Dajaku

FV Malsch 2  -  Spvgg Söllingen 2          4:0 (2:0)

Buchstäblich auf dem Zahnfleisch musste Trainer Ralf Katz mit seiner Zweiten in Malsch ins Rennen gehen.

Zahlreiche Ausfälle verlangten das Abstellen einiger Spieler zur 1. Mannschaft. Dann kam erschwerend hinzu, dass die 1. Malscher Elf in der Kreisliga spielfrei war und nach unten verstärken konnte. 

Am Ende stand man auf verlorenem Posten.

Bericht vs. SVK Beiertheim

Spvgg Söllingen 1  -  SV KA-Beiertheim 1       3:0  (1:0)

Mit einer schönen Kombination startete unsere Elf in dieses Spiel auf schwerem Boden. Leon Kayser passte in den Lauf von Pablo v. Schnitzler, der in der Mitte Michael Held bediente, der wiederum den Ball leider nicht voll genug traf, um diesen ins Tor zu befördern.   

In Minute 8 ein Zuckerpass auf Alessio Puma, der überlegt ins Beiertheimer Gehäuse einschob. Als aber der Unparteiische auf Abseits entschied brach nicht nur beim Söllinger Anhang blankes Entsetzen aus.

Nur eine Minute später verzog Arne Stein aus günstiger Position 14 Meter vor dem Gästetor nach einem Standard.

Eine weitere gelungene Kombination verzeichneten wir in der 20. Minute. Dieses mal über M. Held und Benjamin Weise, der Pablo freispielte. Letzterer ließ den Ball zum besser postierten Rouven Kußmaul passieren, der jedoch das Spielgerät aus 11 Meter in die Wolken jagte.

Plötzlich meldeten sich die Gäste mit gefährlichen Gegenstößen. Jochen Loidl war aber auf der Hut und ließ keinen Gegentreffer zu.

Auf Pass von Elvis Bujdo tauchte in der 39. Minute R. Kußmaul völlig frei vor dem SVKAB-Keeper auf. Dieser wehrte den Schuss aus der Nahdistanz ab und auch das Nachsetzen blieb erfolglos.   

Dann noch vor dem Wechsel endlich die Erlösung. Pablo nahm an der Strafraumgrenze den Ball von Zuspieler Arne Stein auf und zog ansatzlos ab. Das Leder landete unhaltbar zum 1:0 im Gästetor.  

Die 2. Hälfte begann gleich mit einer weiteren zweifelhaften Abseitsentscheidung zum Nachteil unserer Elf.

Aber als Pablo in der 60. Minute das 2:0 markierte war das fast wie eine Vorentscheidung, obwohl die Gäste weiter hin und wieder gefährlich vor J. Loidl aufkreuzten.

Mit einem Heber aus kürzester Distanz glich der Treffer schon einem Kunststück, wobei Gegenspieler und TW genarrt schienen.

Für den 3. Söllinger Treffer zeigte sich in der 74. Minute A. Puma verantwortlich, der den von der Querlatte zurückprallenden Ball nur noch einschieben musste. E. Bujdo’s verunglückte Flanke, die am Gebälk landete, half dabei kräftig mit.

Der eingewechselte Mo Hassan traf 5 Minuten vor dem Ende, dieses mal allerdings aus abseitsverdächtiger Position, nur den Pfosten.        

Fazit: Ein verdienter Sieg, der auch höher hätte ausfallen können.     
Kader: J. Loidl, B. Weise, D. Gerber, L. Kayser, T. Mertens (71‘ M. Puma), M. Held, A. Stein (75‘ M. Scheidt), R. Kußmaul (82‘ M. Hassan), E. Bujdo, A. Puma, P. v. Schnitzler, P. Cieslak, P. Puma, V. Dajaku

Berichte vs. Ettlingenweier

Spvgg Söllingen 1  -  FV Ettlingenweier 2       1:0  (1:0)

Trainer Roland Friebele musste den zuletzt starken Domenico Forej ersetzen, der sich beim Gastspiel in Bruchhausen einen Kreuzbandriss zugezogen hatte und für den die Saison gelaufen sein dürfte. Weiter fehlte Kapitän Nicolai Girrbach, der im Urlaub weilt.

Rouven Kußmaul kehrte in die Startelf zurück und erzielte bereits nach 7 Minuten das 1:0 mit einem Freistoß aus ca. 25 Meter. Pablo von Schnitzler wurde zuvor von hinten gefoult.

Mit der frühen Führung im Rücken zeigte unser Team fortan ein gefälliges Kombinationsspiel, belohnte sich aber nicht mit den durchaus möglichen Toren.

Eine Maßflanke von Daniel Gerber köpfte Elvis Bujdo unplatziert direkt in die Arme des Gästekeepers (20. Min.). Nur 2 Minuten später zischte ein strammer Schuss von R. Kußmaul haarscharf am langen Pfosten des FVE2 vorbei.

Es dauerte bis zur Minute 43, ehe die Gäste eine gefährliche Toraktion hatten. Dafür aber gleich in 3-facher Ausfertigung. Nacheinander wurden Freistoß und 2 darauffolgende Nachschüsse von Söllinger Abwehrbeinen geblockt.

Die 2. Halbzeit verlief deutlich zäher, auch weil die Gäste an Angriffsbemühungen zulegen konnten bzw. durften.

In der 60. Minute war es zunächst aber Tobias Reichenbacher, der für den angeschlagenen D. Gerber in die Partie kam, und mit seinem Schuss knapp am Pfosten vorbei zielte.

Im Gegenzug klärte Leon Kayser in allerhöchster Not und stoppte den Alleingang eines Gästeangreifers.

Nach 71 Minuten setzte T. Reichenbacher zu einem Seitfallzieher an und wieder flog das Spielgerät äußerst knapp am Pfosten des Gästetores vorbei.  

In der 83. Minute tauchte plötzlich E. Bujdo völlig frei vor dem FVE2 Tor auf scheiterte aber wieder am Keeper der Gäste.

Schock in der 85. Minute, als der Ball nach einem Freistoß und Kopfball plötzlich im Söllinger Tor lag. Der Unparteiische wähnte den Schützen im Abseits und lag damit zum Leidwesen der Gäste anscheinend falsch.     

Doch damit noch nicht genug. In der turbulenten berechtigten 10-minütigen Nachspielzeit hatte erneut E. Bujdo den zweiten Treffer auf dem Fuß, aber wieder rollte die Kugel knapp am Pfosten vorbei.

Auf der Gegenseite hielt uns TW Jochen Loidl die Null, er klärte per Fußabwehr in einer 1 gegen 1 Situation.

Fazit: Ein Sieg, der klarer hätte ausfallen können, am Ende aber in Gefahr geriet.     

Kader: J. Loidl, B. Weise (82‘ T. Mertens), P. Puma, L. Kayser, N. Wenz, D. Gerber (46‘ T. Reichenbacher), M. Held (88‘ A. Stein), R. Kußmaul, , E. Bujdo, A. Puma, P. v. Schnitzler, M. Scheidt, M. Poth

Spvgg Söllingen 2  -  FV Ettlingenweier 3       3:0 (1:0)

Kurzfristige Absagen bzw. Ausfälle riefen Ralf Katz’s Einsatz von Beginn an auf den Plan. Er war es auch, der unsere Zweite Mitte der 1. Hälfte in Führung schoss. Ein zu kurz geratener Abschlag landete vor den Beinen von Spielertrainer R. Katz. Der fackelte nicht lange, schoss aus gut und gern 50 Meter den Ball direkt auf das kurzzeitig verlassene FVE-Tor und traf.

Auch das 2:0 in der 75. Minute ging auf sein Konto. Wieder stand er goldrichtig, um eine Flanke auf den langen Pfosten einzuschieben.

Den Schlusspunkt setzte Marco Puma 7 Minuten später zum 3:0.

Bemerkenswert die faire Geste eines Gästestürmers, der seine eigene Abseitsstellung zugab und den falsch liegenden Schiedsrichter veranlasste das zunächst gegebene Tor zurückzunehmen und das beim Stande von 1:0. 

Fazit: Ein wichtiger Dreier nach zuletzt mäßigen Vorstellungen.             

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen